TRADITION UND ERNEUERUNG IN STILVOLLER BALANCE

Die ursprüngliche Hallberg-Rassy 43 wurde in nicht weniger als 150 Exemplaren gebaut. Zum Modelljahr 2008 zeigten wir eine neue modifizierte Version: die Hallberg-Rassy 43 Mk II.  Baunummer 151 - 189 bis 2012 wurde als Mark II gebaut. 

28 VERBESSERUNGEN

Eine schon gute Yacht wurde 28 Mal verbessert:

  • Neues etwas höheres Rigg, das Grosssegel ist grösser und das Vorstag geht nicht ganz zum Masttop. Die Rigglösung entspricht der, die schon auf der Hallberg-Rassy 37, 40, 48 und 54 bewährt sind. Diese Lösung kombiniert die Stabilität einer Topptakelung mit der leichten Trimmbarkeit eines Fraktionsriggs

  • Neues Deck

  • Neue Winschpodeste, die nicht nur besser aussehen, sondern auch den Einstieg ins Cockpit erleichtern und die Winschen leichter zugänglich machen.

  •  Rundere Übergänge zwischen Dachaufbau und Seitenteilen

  • Der blaue Rand ums Cockpit ist jetzt ins Gelcoat eingelassen

  • Die Rahmen der Decksluken zum Salon und der Vorpik sind flacher

  • Die Decksluken zur Achterkabine und der vorderen Toilette sind jetzt auf der Ebene des Teakdecks eingelassen

  • Die Luken zu den achteren Backskisten sind etwas nach achtern versetzt worden, um noch mehr Zugang zum Stauraum zu erreichen

  • Das Teak im Cockpit ist jetzt auf der Ebene des Gelcoats eingelassen. Das sieht besser aus, ist leichter sauber zu halten und steigert den Sitzkomfort

  • Das Schwalbennest im Cockpit ist in die Rückenlehne eingearbeitet. Das stört nicht den Sitzkomfort.

  • Die Cockpitrückenlehnen sind ergonomischer gearbeitet, wie auch auf der Hallberg-Rassy 342 und 54

  • Das Süll unter der Windschutzscheibe wurde optisch verbessert


  • Das Luk über dem Gasflaschenfach wurde soweit vergrössert, dass nun die PK6 Kompositflaschen dort Platz finden 

  • Der Niedergang erstrahlt im neuen Design, mit geschwungenen Tritten und neuen abgerundeten Seitenteilen. Das ergibt ein schöneres Äusseres und mehr Komfort bei Krängung auf See 

  • Neues Design bei den Handläufern in der Decke 

  • Es gibt jetzt Bücheralkoven auch im Vorschiff 

  • Neues verbessertes Design von den Bücheralkoven


  • Die Einteilung zwischen der Kommode und dem Sitz im Vorschiff ist abgesenkt, um ein grösseres Raumgefühl zu erreichen 

  • Bei Bestellung der Sessel im Salon, sind diese nun im Design und Sitzkomfort verbessert 

  • Das Schott zwischen Navitisch/Salon und Pantry/Salon wurde ein wenig abgesenkt um ein luftigeres Raumgefühl zu erwirken 

  • Der Kühlschrank ist jetzt der gleiche wie auf der HR 48 - er ist leichter sauber zu halten, hat praktische Körbe, einen integrierten Evaporator, automatische Beleuchtung und doppelte Dichtungen


  • Das Schott zwischen Salon und Pantry wurde verschmälert 

  • Dadurch wurde die Arbeitsfläche in der Pantry vergrössert, ohne Stauraum aus der Cockpitsbackskiste oder dem Salon zu nehmen 

  • Bei Bestellung eines Tiefkühlers, ist dieser zur gleiche Version wie schon auf er Hallberg-Rassy 48 aufgewertet, mit praktischem Korb, automatischer Beleuchtung, eingebautem Evaporator und doppelten Dichtungen 

  • Die Schlingerleiste um die Kommode im Durchgang nach Achtern ist jetzt die gleiche wie auf der Hallberg-Rassy 48: stärker und mit integriertem Handlauf 

  • Neues Teppichdesign, wo etwas von dem schönen Teakholzfussboden sichtbar wird 

  • Verbesserter Navisitz-Komfort 

  • Die Batteriekapazität wurde von 450 auf 470 Ah erhöht


Hallberg-Rassy 43 Mk II technische Daten

Design Germán Frers
CE-Kategorie A - unbegrenzte Ozeanfahrt
Rumpflänge 13.57 m
Wasserlinielänge 11.75 m
Breite 4.08 m
Tiefgang, leeres Standardschiff 2.00 m *
Verdrängung, leeres Standardschiff 12.7 T
Kielgewicht 4.5 T
Kielart Blei auf tiefe Bilge
* = Auch mit geringerem Tiefgang erhältlich
Segelfläche mit Fock 95.1 m²
Segelfläche mit Rollgenua 110.2 m²
Masthöhe über Wasser, ohne Windex 20.2 m
Motor Volvo Penta D2-75
Leistung bei Kurbelwelle 55 kW / 75 HP
Diesel 395 Liter
Frischwasser 650 Liter
Transporthöhe mit Windschutzscheibe 4.3 m
Transporthöhe ohne Windschutzscheibe 3.89 m