Hallberg-Rassy 48 Sieger bei der World ARC Panama-Galapagos

Die deutsche Hallberg-Rassy 48 "Circe" ist Klassensieger bei der World ARC in der letzten Etappe Panama-Galapagos.

Die Flotte der World ARC besteht aus 38 Schiffen. Die "Circe" hat sich der World ARC in Panama angeschlossen. Die letzte Etappe war zirka 850 Seemeilen lang und die ging, unter Regattabedingungen, von Contadora / Las Perlas bei Panama nach San Cristobal / Galapagos.

Diese Etappe, mit leichten Winden, hat für die Hallberg-Rassy 48 nur 116,5 Stunden gedauert. Die Hallberg-Rassy 48 hat vor einer Swan 51 berechnet den ersten Platz in Gruppe B errungen und war damit auch 29 Minuten schneller als die Erstplatzierte in Klasse A, einer neuen Swan 53 mit erfahrener Regattacrew. Platz drei in der Gruppe B errang ebenfalls eine Hallberg-Rassy, die HR 46 "Trillium" aus den USA.

Die siegende Hallberg-Rassy 48 aus Deutschland ist nach Analyse der Grib-Daten den längsten Weg von allen Booten gesegelt. Sie segelte einen weiten Bogen nach Südosten und wurde dafür mit überwiegend leichten, aber stetigen Winden belohnt, so daß sie nur 7,5 Motorstunden und 116,5 Stunden insgesamt benötigte.

Jetzt geht es weiter zu den Marquesas.



Die siegende deutsche Hallberg-Rassy 48 "Circe"

Archive