Grosse Flottenlieferung von Hallberg-Rassy 342 an einen Käufer

Der British Kiel Yacht Club (BKYC) hat im frühen März seine Lieferung mit Hallberg-Rassy 342 Yachten in Empfang genommen. Der BKYC hat seit den 1980ern 54 Schiffe bei Hallberg-Rassy gekauft. Dieses Jahr segelt der Club mit zehn neuen Yachten nach Kiel.

Der Kommandant Richard Egan sagt, dass die neue Hallberg-Rassy Flotte eine kosteneffiziente Lösung sei, die Soldaten zu schulen. "Die Schiffe sind für unseren Bedarf ideal. Gutes Training und solide Bauqualität, die sehr gut mit unseren Soldaten zusammenpasst"

Das ist das fünfte Mal, dass der BKYC seine Flotte bei Hallberg-Rassy erneuert. Der BKYC ist ein privater Yachtclub mit Sitz in Kiel.

Das UK Militär chartert die Schiffe für ihre Segeltrainings. Normalerweise segeln Leute der UK Armee, aber auch die Navy und die Air Force oder private Leute mit Anknüpfung an das Militär.

5 bis 7 Männer und Frauen sind an Bord jeder Yacht bei den Trips, die normalerweise fünf Tage lang sind und zirka 150 Seemeilen weit gesegelt werden. Die Schiffe werden von Anfang März bis Ende November intensiv genutzt. Jede Yacht wird im Schnitt 7000 Seemeilen gesegelt, was etwa einer siebenjährigen Nutzung eines normalen Seglers entspricht. 

Der BKYC führt eine eigene Unterhaltswerft mit professioneller Pflege der Flotte. Der RYA Chef Ausbilder beschreibt die Boote als die best gepflegteste Flotte von Schulschiffen der Welt.

Die BKYC-Leute sind sehr enthusiastisch über den erneuten Kauf der Flotte der Hallberg-Rassy 342er. Für BKYC ist es extra wichtig, Boote mit hoher Langlebigkeit und guter Seetüchtigkeit zu haben, die auch in rauen Wetterlagen sicher sind. Auch der Wiederverkaufswert und gute Ersatzteilversorgung sind wichtige Argumente.

Mehr Information: www.bkyc.de

Eine Fotogallerie der Lieferung finden Sie hier: http://www.hallberg-rassy.com/bkyc-delivery-2014/

Archive