FatFurl exklusiv bei Hallberg-Rassy

Die Hallberg-Rassy 412 ist das erste Boot, bei dem das Rollgross FatFurl verwendet wird. FatFurl ist eine Weltneuheit, die zum erstem Mal ein richtiges Kopfbrett von 33 cm im Top mit einer richtigen Achterliksrundung verbindet.

Das klingt fast zu gut um wahr zu sein, doch genau das ist es. Zum ersten Mal gibt es ein Rollgross, das sich optisch und leistungsmässig mit einem traditionellen Lattengross mit langen Latten messen lässt.

Das Segel wurde in spezieller Zusammenarbeit zwischen Hallberg-Rassy und Elvström entwickelt und wird für ein Jahr exklusiv von Hallberg-Rassy auf Neuschiffen verkauft.

Das Topteil des Segels enthält ein Geheimnis, welches es möglich macht die nötige Steifigkeit zu erreichen und trotzdem in den Mast zu rollen geht.

Hallberg-Rassy bietet vier verschieden Rollgrosssegel an: EMS ohne Latten mit konkavem Achterliek, vertikale durchgehende Latten mit geradem Achterliek, EMS Max mit Extralatten und konvexem Achterliek und nun das FatFurl mit einem richtigen Kopfteil und grosse Achterliekrundung. Die leichte Hantierung des Segels steht oft im Gegesatz zur erzielten Geschwindigkeit; ein lattenloses Segel verzeiht einen Fehler mehr, segelt dafür aber nicht so optimal. FatFurl ist sehr Geschwindigkeitsorientiert, aber auch am sensibelsten beim Ein- und Ausrollen.

Archive